Wenn Sie ein Haushaltsbuch führen möchten, haben Sie einen tollen Weg gefunden, Ihre Finanzen im Blick zu behalten. Doch wie funktioniert ein Haushaltsbuch und welche Vorteile bringt es mit sich? Wir klären auf und verraten Ihnen, wann sich das Haushaltsbuch wirklich lohnt.

Vorteile eines Haushaltsbuchs

So führen Sie ein Haushaltsbuch!Ein Haushaltsbuch bringt einige Vorteile mit sich. Es dient vor allem dazu, den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten und Einnahmen und Ausgaben Monat für Monat zu überwachen. Während die meisten Haushalte wissen, welche Einnahmen sie wann erhalten, haben die wenigsten im Blick, was genau sie für welche Posten ausgeben. Notiert man sich jede Ausgabe, hilft dies beim bewussten und preiswerten Einkaufen. Außerdem können Sie durch das Haushaltsbuch Sparpotentiale aufdecken, also Posten finden, für die Sie weniger ausgeben möchten. Auch einen Sparplan können Sie durch das Haushaltsbuch ergänzen, um beispielsweise Geld für einen Urlaub oder eine Anschaffung anzusparen. Ein Haushaltsbuch, das über mehrere Monate geführt wurde, kann zusätzlich bei der Kreditaufnahme helfen. So können Sie leicht erkennen, wie viel Geld am Monatsende für den Kredit bzw. die Kreditrückzahlung übrig bleiben würde und können die gewonnen Erkenntnisse nutzen, um einen Kreditantrag zu stellen.

So führen Sie Ihr Haushaltsbuch

Von Vorteil ist ein von Hand geführtes Buch, da Sie es auch Unterwegs schnell und einfach ausfüllen können. Ein vorgefertigtes Layout ist nämlich nicht notwendig: Sie notieren einfach Einnahmen und Ausgaben nach einem von Ihnen selbst gewählten Design. Am besten beginnen Sie mit Ihren monatlich fixen Einnahmen wie Gehalt, Kindergeld oder beispielsweise eventuelle Mieteinnahmen. Sollten sich variable Einnahmen ergeben, lassen Sie unter den fixen Einnahmen etwas Platz und notieren Sie diese später. Alle Einnahmen werden dann summiert und ergeben das zur Verfügung stehende Geld. Von diesem ziehen Sie zunächst alle fixen Ausgaben ab: Zum Beispiel Miete, Strom und Versicherungen. Jährlich anfallende Fixkosten können Sie auf Monate umrechnen. Haben Sie alle festen Einnahmen und Ausgaben notiert, beginnt das eigentliche Führen des Haushaltsbuchs: Tätigen Sie einen Kauf, tragen Sie die Kosten genau ein. Dabei bleibt Ihnen überlassen, wie detailliert Ihre Aufzeichnungen sein sollen. So können Sie sich beispielsweise dafür entscheiden, Lebensmittel und Getränke nach Kategorie zu notieren, oder einfach in einer Rubrik zusammenzufassen. Am einfachsten ist es, alle Kassenbons aufzuheben, zu sammeln und am Monatsende in einem Einzutragen. Für viele Verbraucher reicht schon die Aufteilung in Lebensmittel, sonstiger Konsum (z.B. Kleidung), Aktivitäten, Benzin und Anderes aus – beginnen Sie mit dieser Aufteilung und passen Sie sie an Ihre Bedürfnisse an. Auch wenn die Eintragungen anfangs mühsam erscheinen und Sie eventuell den einen oder anderen Eintrag vergessen, werden Sie sich bald daran gewöhnen, alle Ausgaben festzuhalten und das Haushaltsbuch in Ihren Alltag integrieren können.

Haushaltsbuch kostenlos downloaden

Um ein Haushaltsbuch anzulegen, können Sie eine kostenlose Haushaltsbuch Vorlage nutzen, die an vielen Stellen online zum Download angeboten wird. Kostenpflichtige Software benötigen Sie nicht – dank des simplen Aufbaus können Sie sich das Geld sparen. Im Grunde genommen können Sie einfach eine Excel-Tabelle anlegen, um das Haushaltsbuch zu führen. Auch hierfür finden Sie Haushaltsbuch Vorlagen, die Sie nutzen können. Am besten ist allerdings selbst erstelltes Haushaltsbuch: So können Sie selbst entscheiden, welche Posten Sie wie ausführen möchten. Dieses lässt sich auch ganz einfach per Hand in ein kleines Buch oder einen Block eintragen.

Lohnt sich ein Haushaltsbuch?

In jedem Fall lohnt sich ein Haushaltsbuch, weil es die finanzielle Übersicht erleichtert. Natürlich sind Haushaltsbücher dabei für manche Personen lohnender, als für andere: Wer nicht genau weiß, wofür er sein Geld ausgibt, wer sparen möchte oder über einen Kredit nachdenkt, sollte ein Haushaltsbuch erstellen und führen – wenigstens für einige Monate. Das Buch funktioniert natürlich nur, wenn es relativ penibel geführt und von jedem im Haushalt respektiert wird. Legen Sie klare Regeln fest und füllen Sie Ihr Haushaltsbuch zu bestimmten Zeiten; so lässt es sich am einfachsten in den Alltag integrieren.